Grüner Turmalin Edelstein Information

Grüner Turmalin Edelstein Information

Grüner Turmalin

Der Turmalin ist ein einzigartiges Wunder an Farben. Es gibt diesen Edelstein in Grün und Rot, Blau und Gelb und ebenso in Farblos und Schwarz. Häufig findet man in einem Turmalinkristall zwei oder mehrere Farben. Hochgeschätzte Raritäten sind farbwechselnde Turmaline oder Turmalin- Katzenaugen. Doch als klassische Farbe des Turmalins gilt die Farbe Grün. Wird ein Edelsteinhändler nach einem Turmalin gefragt, so wird er fast immer sofort an den grünen Turmalin denken.

Allerdings haben auch die grünen Turmaline ein breites Spektrum. Manche sind sehr hell, andere wiederum so dunkel, dass man die grüne Farbe nur im Durchlicht erkennen kann. Es gibt grüne Turmaline in feinen lauchfarbenen Tönen aber ebenso in intensiven gelb-, oliv- und braungrünen Nuancen. Gerade im Bereich von Blaugrün bis zum dunklen Flaschengrün gibt es wundervolle grüne Turmaline. Dies sind seine besten Farben. Sie sind selten und hochbegehrt. Der grüne Turmalin wird von vielen Frauen als Schmuckstein geliebt aber auch von vielen Männern gerne getragen.

Weshalb ein "brasilianischer" Turmalin auch aus Afrika kommen kann

Turmaline werden im Handel manchmal mit einer Zusatzbezeichnung angeboten, die auf den ersten Blick auf die Herkunft des Edelsteins hinzuweisen scheint. So kann z.B. ein flaschengrüner Turmalin auch als "brasilianischer Turmalin" angeboten werden. Hier ist es gut zu wissen, dass das nicht unbedingt bedeuten muss, dass der Stein auch aus Brasilien kommt. Früher galt die Regel, dass flaschengrüne Turmaline praktisch ausschließlich aus Brasilien kamen und mehr grün bis blaugrünen Steine aus Afrika. Heute ist das anders. Dennoch hat sich die Bezeichnung im Handel erhalten, so dass unabhängig vom tatsächlichen Fundort flaschengrüne Turmaline oft als "brasilianischer Turmalin" und die mehr grünen bis blaugrünen Turmaline als "afrikanischer Turmalin" bezeichnet werden. Eine andere, seltener und meist nur unter Fachleuten verwendete Bezeichnung heißt "Verdelith". Dieser Name ist eine Zusammensetzung aus dem lateinischen viridis = grün und der griechischen Endung "lith" für Stein. Generell spricht man vom "grünen Turmalin".

Chrom macht grüne Turmaline smaragdähnlich

Turmaline sind Borsilikate von sehr komplexer Struktur. Ursache der Farben sind unter anderem winzige Beimischungen von Fremdstoffen und Spurenelementen. Wegen der komplexen Struktur dieses Edelsteins gibt es ihn in unendlich vielen verschiedenen Varietäten und Farben, je nach Entstehungsort. Diese Individualität hat etwas Faszinierendes, denn praktisch jeder Fundort hat seinen eigenen Turmalin hervorgebracht. Mit etwas Glück können Sie im Handel ab und zu ein besonderes Turmalin-Highlight entdecken: Einen Chrom-Turmalin. So wird die durch Vanadium und Chrom gefärbte smaragdgrüne Turmalinvarietät aus Tansania genannt. Seine Farbe ist außerordentlich schön und verblüffend ähnlich der Farbe eines feinen Smaragds, der zu den teuersten Edelsteine überhaupt gehört.

Turmaline sind als kleine und meist dunkle Kristalle praktisch auf der ganzen Welt zu finden. Wesentlich seltener sind allerdings die Stellen, die so große und schöne Kristalle liefern, dass man daraus kostbare Edelsteine schleifen kann. Die wichtigsten Vorkommen von grünen Turmalinen liegen in Brasilien, Namibia, Nigeria, Mozambique, Pakistan und Afghanistan. In guter Farbe und Transparenz kommen grüne Turmaline jedoch in allen Edelsteinminen selten vor. Wenn sie zudem noch fast keine Einschlüsse haben, sind sie hochbegehrt.

Nicht einfach zu schleifen

Grüne Turmaline können es in den verschiedensten Schliffarten geschliffen werden. Allerdings erfordert das Schleifen eines Turmalins besondere Vorsicht, denn die meisten grünen Turmaline zeigen unterschiedlich ausgeprägte Farbintensitäten je nach Wachstumsrichtung. Deshalb müssen dunkle Steine so geschliffen werden, dass die Tafel parallel zur Hauptachse liegt. Bei hellen Steinen sollte die Tafelfläche senkrecht zur Längsachse stehen um eine größere Farbtiefe zu erhalten. Diese Besonderheit muss der Schleifer genau beachten beim Anlegen des Schliffs, denn sonst wird die Farbe des geschliffenen Edelsteins zu hell oder zu dunkel. Und das wäre zu schade, denn das Grünspektrum des Turmalins hat nicht nur für den Edelsteinkenner etwas Faszinierendes. Es sind wunderbar angenehme und harmonische Farben. Grüne Turmaline sind wie das Leben selbst mit all seinen Facetten individueller Lebendigkeit.

Description copied with friendly permission of :
© created by ICA Gembureau Europe • Idar Oberstein • Germany